Version
23.1.2024
(modifiziert)
Amannhof Rottenburg zu „Amannhof (Museum)”, DE-72108 Rottenburg am Neckar
© Stadtverwaltung Rottenburg

Museum

Amannhof

Amannhof 11
DE-72108 Rottenburg am Neckar
07472-165-333
archiv@rottenburg.de
Ganzjährig:
So 14-17 Uhr

Direkt an die Stadtmauer angebaut, gehört das historische, denkmalgeschützte Gebäude zu einem einzigartigen Ensemble der östlichen Stadtbefestigungsanlage um das ehemalige Kiebinger Tor. Zwischen 1715 und 1719 als Gefängnis mit 18 Zellen gebaut, war es ab 1833 ein landwirtschaftlich genutztes Wohngebäude in Privatbesitz und ist nach umfangreicher Sanierung nun als Museum öffentlich zugänglich.

Die Kerkerzellen im Erdgeschoss sind denkmalgerecht rekonstruiert. In den Räumlichkeiten darüber zeigt der Sülchgauer Altertumsverein seine historische und heimatkundliche Sammlung.

POI

Museum, Rottenburg am Neckar

Sumelo­cenna.

Origi­naler Aus­schnitt der provinz­römi­schen Stadt Sumelo­cenna. Gra­bungs­funde.

Museum, Rottenburg am Neckar

Sülch­gau-Museum

Rottenburg als Zentralort der Vorderösterreichischen Grafschaft Hohenberg. Alltags- und Kunstgegenstände, Veduten und Portraits, historische Dokumente und Wappen.

Museum, Rottenburg am Neckar

Diö­zesan-Museum

Spätgotische süddeutsche Tafelmalerei, Skulptur der Spätgotik, Malerei und Skulptur des Barock, Wallfahrts- und Weihemedaillen, religiöse Volkskunst, Reliquienbehälter, Andachtsgrafik

Ausstellungshaus, Rottenburg am Neckar

Kultur­verein Zehnt­scheuer

Museum, Rottenburg am Neckar

Stifts­mu­seum St. Mo­riz

Sa­kra­le Kunst und Doku­mente aus der Zeit des ehe­ma­li­gen Chor­herren­stifts St. Moriz. Baro­cker Kirchen­schatz mit einer Prunk­mon­stranz von 1707, Silber­büsten des Kirchen­patrons St. Mau­ri­tius und des hl. Johannes Nepo­muk. Kollek­tion sakra­ler Holz­plastik.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2102128 © Webmuseen Verlag