Bonns goldenes Zeitalter

Die kurkölnische Residenzstadt zur Zeit Beethovens

Ernst-Moritz-Arndt-Haus
25.4.-19.7.2020

Adenauerallee 79
53113 Bonn

www.bonn.de/bonn-erle...rnst-moritz-arndt.php
www.bthvn2020.de/bete...-zur-zeit-beethovens/

bei Ausstellungen

Beet­hovens un­über­seh­bares Talent als aus­üben­der Musiker und als Kom­ponist, seine Wiss­begierig­keit und seine betrüb­lichen Familien­um­stände zogen das Interesse und die Anteil­nahme des aus dem öster­reichi­schen Hoch­adel stam­menden jungen Grafen von Wald­stein auf sich.

Bild
Bonns goldenes Zeitalter :: Ausstellung
  • Mini-Map
Die Ausstellung zeigt das spannende und durch die Aufklärung und die französische Revolution im Umbruch befindliche gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Umfeld in der kleinen Residenzstadt eines geistlichen Kurfürsten, in dem Ludwig van Beethoven als Sohn und Enkel eines Hofmusikers eine Berufslaufbahn am kurkölnischen Hof in Bonn vorbestimmt war.

Sein unübersehbares Talent als ausübender Musiker und als Komponist, seine Wissbegierigkeit und seine nach dem Tod der Mutter besonders betrüblichen Familienumstände zogen das Interesse und die Anteilnahme einiger seiner gebildeten Hofmusikerkollegen und Angehöriger des Hofadels, insbesondere des aus dem österreichischen Hochadel stammenden jungen Grafen von Waldstein auf sich, was dem jungen Mann noch vor dem endgültigen Untergang Kurkölns vor dem Ansturm der französischen Revolutionstruppen zu einem Stipendium seines Landes- und Dienstherrn zum Weiterstudium nach Wien verhalf – in die Herkunftsstadt des letzten Kölner Kurfürsten Maximilian Franz von Österreich, dessen Vater und Brüder aufeinanderfolgend als Kaiser des Heiligen Römischen Reiches in Wien residierten.