Museum

Schloß Aschach

Graf-Luxburg-Museum im Schloss Aschach

Bad Bocklet: Raumausstattung und Bestände im historistischen Stil der Gründerjahre. Gemälde von Lukas Cranach d.Ä. und Leo v. Klenze, wertvolle Möbel aus Renaissance, Barock und Rokoko. Kunstgewerbliche Gegenstände wie Gläser, Zinn und Goldschmiedearbeiten.

Während der einstündigen Führung erhalten Gäste einen Einblick in das Leben der gräflichen Familie von Luxburg, die zwischen 1874 und 1967 Schloss Aschach bewohnte. Die kunstsinnige Familie stattete das Schloss mit Möbeln, kunstgewerblichen Gegenständen und Gemälden im historistischen Stil der Gründerjahre aus. Noch heute ist die originale Ausstattung der gräflichen Wohn- und Arbeitsräume erhalten.

Zu sehen sind Gemälde von Lukas Cranach d.Ä. und Leo v. Klenze, wertvolle Möbel aus Renaissance, Barock und Rokoko, kunstgewerbliche Gegenstände wie Gläser, Zinn und Goldschmiedearbeiten des 16. und 17. Jh., altchinesische Keramiken und Bronzen der Han-, Tang-, Sung- und Ming-Zeit sowie wertvolle Orientteppiche.

Graf-Luxburg-Museum im Schloss Aschach ist bei:

Museen für Herrscher und Adelige

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100988 © Webmuseen