Version
19.7.2013
Gebaeudefront zu „Gutenberg-Museum (Museum)”, DE-55116 Mainz
Gutenberg zu „Gutenberg-Museum (Museum)”, DE-55116 Mainz
Setzkasten zu „Gutenberg-Museum (Museum)”, DE-55116 Mainz
42-zeilige Bibel zu „Gutenberg-Museum (Museum)”, DE-55116 Mainz

Museum

Gutenberg-Museum

Weltmuseum der Druckkunst

Liebfrauenplatz 5
DE-55116 Mainz
Ganzjährig:
Di-Sa 9-17 Uhr
So 11-17 Uhr

Als eines der ältesten Druckmuseen der Welt lädt das Gutenberg-Museum zu einer Reise durch vier Jahrtausende Buch-, Druck- und Schriftkultur ein.

Das Herzstück der Dauerausstellung bilden zwei Exemplare der weltberühmten 42-zeiligen Gutenberg-Bibel, dazu Bücher und Grafik des 15. bis 20. Jahrhunderts, drucktechnische Werkzeuge, Setz­maschinen, Drucker­pressen, Satz- und Druck­maschinen sowie Schrift, Schnitt, Papier und all die anderen Aspekte des Buchdrucks.

Eigene Abteilungen sind für die früheste Geschichte des Druckens in Ostasien (seit dem 8. Jahrhundert) sowie Schrift und Druck in islamischen Ländern eingerichtet. Eine Handschriften-Abteilung erläutert die Entwicklung der Schrift, weitere Abteilungen widmen sich der Pressehistorie, dem Buchbinder-Handwerk, den handwerklich-künstlerischen Drucktechniken sowie der Herstellung von Papier und Farben.

POI

Im gleichen Haus

Deut­sches Buch­bin­der­mu­seum

Museum, Mainz

Bischöf­liches Dom- und Diö­zesan-Museum

Bis 15.9.2024, Mainz

Herkunft (un)geklärt

Welche heute längst ver­gesse­nen Sammler und Mäzene lebten in der Stadt, welche Kunst­hand­lungen florierten vor, während und nach der NS-Zeit und aus welchen Bezugs­quellen erwarben die Städti­schen Samm­lungen ihre Kunst?

Museum, Mainz

Museum für antike Schiff­fahrt

Museum, Mainz

Natur­histori­sches Museum

Regio­nale und inter­natio­nale Natur­ge­schichte vom Tertiär bis in die Gegen­wart. Ent­stehungs­ge­schichte der Natur­räume des Landes Rhein­land-Pfalz. Um­fang­reiche Samm­lung nahezu aller Mine­rale und Erze aus Rhein­land-Pfalz.

Museum, Mainz

Landes­museum Mainz

Kunst- und Kultur­güter von der Ur- und Früh­ge­schichte bis zur Gegen­wart. Römi­sche Stein­denk­mäler, Mittel­alter, Barock, 19. und 20. Jahr­hundert, Jugend­stil­glas, Höch­ster Porzellan. Größte Tàpies­samm­lung Deutsch­lands. Graphi­sche Samm­lung.

Museum, Mainz

Mainzer Fast­nachts­museum

Alles, was für die Main­zer Fast­nacht typisch ist: Narren­kappen, Kostüme, Orden, Uni­formen, die „Schwell­köpp”, die „Bütt” mit der Eule, Aus­schnitte aus über 60 Jahren Fernseh­fast­nacht, alle Mainzer Stim­mungs­hits.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960096 © Webmuseen Verlag