Museum

Haus Ruhrnatur

Mülheim an der Ruhr: Geologische, biologische und ökologische Gegebenheiten des unteren Ruhrtals.

Das Museum befaßt sich mit den geologischen, biologischen und ökologischen Gegebenheiten des unteren Ruhrtals.

Natur an der Ruhr

Ein geologisches Profil erlaubt einen Einblick in die Gesteinsstruktur zu unseren Füßen. Kleinere und größere Aquarien zeigen zahlreiche Fischarten der Ruhr.

Unter Mikroskopen wird die ungeahnte Vielfalt von Kleinlebewesen des Flusses und des Bodens deutlich.

Objekte aus der Natur können ertastet, Geräusche und Düfte aus der Landschaft am Fluss erraten werden.

Klima

Ein großer virtuell drehbarer Globus zeigt, wie sich das Klima der Erde über Millionen von Jahren hin durch natürliche Prozesse verändert hat: Vor 400 Millionen Jahren lag „Mülheim” in der Nähe des Äquators, vor 200.000 Jahren war es von Eis bedeckt.

Die Energie der Natur wird durch zahlreiche Experimente mit Wind, Wasserströmung und Sonnenlicht erfahrbar.

Bionik

In der Natur überleben im Laufe der Evolution nur Lebewesen, die mit möglichst wenig Energie und Material auskommen. Die Entschlüsselung von Erfindungen der belebten Natur und ihre Umsetzung in die Technik bezeichnet man als Bionik: ein Kofferwort aus den Begriffen Biologie und Technik.

Haus Ruhrnatur ist bei:

Naturkundemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #100243 © Webmuseen