Ausstellung 26.11.21 bis 24.04.22

Hamburger Kunsthalle

Klasse Gesellschaft

Alltag im Blick niederländischer Meister

Hamburg, Hamburger Kunsthalle: Der hochkarätige Bestand der Hamburger Kunsthalle an Genremalerei niederländischer und flämischer Meister, ergänzt um bedeutende Leihgaben, wird von zwei zeitgenössischen Künstlern mit neuen Arbeiten reflektiert. Bis 24.4.22

Die Hamburger Kunsthalle widmet einem Kapitel der Kunst des holländischen und flämischen 17. Jahrhunderts, einer der facettenreichsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte, und ihren renommiertesten Vertretern eine umfassende Ausstellung, in der die beiden zeitgenössischen Künstler Lars Eidinger (*1976) und Stefan Marx (*1979) die Themen und Motive der Alten Meister mit neuen Arbeiten reflektieren.

Ausgangspunkt der groß angelegten Schau ist der hochkarätige Bestand der Hamburger Kunsthalle an Genremalerei niederländischer und flämischer Meister, der einen Schwerpunkt des Sammlungsbereiches Alte Meister der Kunsthalle bildet. Die Gemälde werden um Zeichnungen und druckgraphische Arbeiten aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle ebenso ergänzt wie um ca. 80 bedeutende Leihgaben, unter anderem aus dem Metropolitan Museum New York und der Eremitage St. Petersburg sowie aus großen europäischen Museen wie dem Rijksmuseum Amsterdam, dem Museo Nacional Thyssen-Bornemisza Madrid, dem Kunsthistorischen Museum Wien, dem Nationalmuseum Stockholm, dem Kunstmuseum Basel und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München.

Rund ein weiteres Drittel der ausgestellten Arbeiten stammt von dem Künstler Stefan Marx, der eigens für die Ausstellung Schriftbilder realisiert hat und von Lars Eidinger, von dem Fotografien und Videoarbeiten präsentiert werden.

Hamburger Kunsthalle ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050698 © Webmuseen