Version
2.7.2014
 zu „Städtisches Museum Fürstenwalde (Museum)”, DE-15517 Fürstenwalde

Museum

Städtisches Museum Fürstenwalde

Domstraße 1
DE-15517 Fürstenwalde
Ganzjährig:
Di-So 13-18 Uhr

Die Geschichte einer Stadt ist geprägt durch ihre Menschen. So sind es auch die Menschen aus der Geschichte Fürstenwaldes, die Ihnen das Wachsen und Werden unserer Stadt nahe bringen. Fürstenwalde war und ist nicht nur eine Industriestadt, sondern auch eine Stadt der Kultur und großen Wälder, der Schulen und sozialen Einrichtungen.

Doch Fürstenwalde war auch Bischofsstadt, Grenzstadt und Handelsstadt. Besucher erfahren hier etwas über Raubritter, Leuchttürme, Schätze, japanisches Bier, Berliner Öfen, politische Unruhen, Erfindungen und vieles mehr.

Das Museum Fürstenwalde beherbergt außerdem eine der größten Geschiebesammlungen Europas.

POI

Gehege, Fürstenwalde

Hei­mat­tier­gar­ten Für­sten­wal­de

Museum, Fürstenwalde

Muse­um Haus Bran­den­burg

Trach­ten, Modelle histo­ri­scher Bau­werke, Kunst­werke, Ge­brauchs­gegen­stände, Münzen und Not­geld aus dem ehe­ma­ligen ost­branden­burgi­schen Teil der Mark Bran­den­burg jen­seits von Oder und Neiße.

Ab 20.7.2024, Neuhardenberg

Nacht in Deutsch­land

Versteckt, teil­weise ver­graben, haben die im Ver­borge­nen ent­standen­en Werke die Jahre des Nazi­regimes über­dauert.

Bis 24.11.2024, Berlin

Roads not Taken

Anhand von 14 markanten Ein­schnitten der deutschen Geschichte werden die Wahr­schein­lich­keiten von ausge­bliebener Geschichte gezeigt: verhindert von Zufällen oder dem Gewicht persön­licher Unzu­länglich­keiten.

Bis 21.7.2024, Berlin

Nancy Holt. Circles of Light

Über fünf Jahr­zehnte schuf Nancy Holt ein richtungs­weisen­des Werk aus Text, Poesie, Foto­grafie, Film, Video und Land Art.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6724 © Webmuseen Verlag