Ausstellung 12.11. bis 29.12.19

Museum Industriekultur

Verwandelt.Verwunschen.Verschwunden

Nürnberg, Museum Industriekultur: Als eine von sechzehn Locations diente das Museum Industriekultur diente der Bodypainterin Andrea Stern als geradezu theatralische Kulisse, um ihre Modelle entweder Teil des Hintergrundes werden oder auffallend daraus hervortreten zu lassen. Bis 29.12.19

Bodypainterin Andrea Stern hat in diesem Jahr die Museen der Stadt Nürnberg als Location genutzt, um ihre Modelle phantasievoll-gekonnt in Szene zu setzen. Die geradezu symbiotischen Verwandlungen bis hin zum Verschwunden sein hat die Künstlerin in ausdrucksstarken Fotografien verewigt.

Unter dem Titel „Stadtchamäleons. Eine Symbiose von Mensch und Kultur” startete Andrea Stern 2019 ihr aktuelles Projekt an insgesamt 16 besonderen Orten, beliebten Sehenswürdigkeiten unter freiem Himmel und in den Museen der Stadt Nürnberg. Die Modelle wurden entweder Teil des Hintergrundes, verschwanden darin oder traten auffallend hervor.

Das Museum Industriekultur diente der Bodypainterin als geradezu theatralische Kulisse. Und auch hier waren die Besucher willkommen, Andrea Stern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen und in diesem Fall die „Einswerdung” von Mensch und Maschine mitzuerleben.

Museum Industriekultur ist bei:
POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1047684 © Webmuseen