Ausstellung 30.05. bis 25.10.20

Kloster Seeon

Von Samsen und Trollen

Eine Bilderreise mit Paul Maar

Seeon-Seebruck, Kloster Seeon: Mittels Wortwitz und Zeichentalent schafft Paul Maar (Jahrgang 1937) charaktervolle Wesen, die von Kindern verstanden und geliebt werden. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht natürlich das Sams. Bis 25.10.20

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht natürlich das Sams. Das freche, vorlaute Wunderwesen, das an einem Samstag den schüchternen Herrn Taschenbier zu seinem Papa bestimmt und von nun an dessen geordnetes Leben gehörig durcheinander wirbelt.

Seinen Erfinder, den Schriftsteller und Künstler Paul Maar, begleitet das Sams schon seit 1973, als das erste Sams-Buch „Eine Woche voller Samstage” erschien. Seither sind seine Abenteuer aus unseren Kinderzimmern nicht mehr wegzudenken.

Mittels Wortwitz und Zeichentalent schafft Paul Maar (Jahrgang 1937), der zunächst Malerei und Kunstgeschichte studierte und dann an einem Gymnasium unterrichtete, charaktervolle Wesen, die von Kindern verstanden und geliebt werden. Charakteristisch sind seine ganz eigenen Illustrationen, wie die Figur des Sams. Auch andere Figuren von Paul Maar gehören inzwischen zu den Klassikern der deutschen Kinderliteratur: Herr Bello, das kleine Känguru oder der träumende Lippel sind wohl die bekanntesten – dazu kommen immer wieder neue, wie der kleine Troll Tojok.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1048658 © Webmuseen