Ausstellung 23.07.21 bis 09.01.22

Industriemuseum Lauf

Ans Licht!

Lauf an der Pegnitz, Industriemuseum Lauf: Welch unbekannte Kuriositäten liegen wohl hinter den verschlossenen Depottoren von Stadtarchiv und Museum? Bis 9.1.22

Welch unbekannte Kuriositäten liegen wohl hinter den verschlossenen Depottoren von Stadtarchiv und Museum? Wahre Schätze warten nur auf den richtigen Zeitpunkt, um endlich an die Öffentlichkeit zu treten.

Ans Licht mit diesen Ausstellungsstücken!

Jedes Exponat hat seine eigene Vita. Ist eine Halsgeige ein Musikinstrument, wie lustig ist Lachgas? Können alle Schwalben fliegen, wie gerecht teilt ein Teilapparat, und hat ein Fuchsschwanz Fell oder Zähne?

Mammutzahn, Dreibein, Sandmännchen, Seesack, Rathausglocke, Pillenschachtel, Milchzentrifuge, Krankenfahrstuhl, Laufmaschenreparaturmaschine und Kunstobjekt: In enger Zusammenarbeit wurden 40 Kostbarkeiten aus der Geschichte Laufs und Frankens ausgewählt, damit sie ihre ganz eigene Geschichte erzählen.

Neben Wissenswertem erfährt man auch, wie die ausgestellten Gegenstände an ihren Aufbewahrungsort gekommen sind.

Hinweis: die Ausstellung ist auf zwei Standorte verteilt, das Industriemuseum und das Stadtarchiv in der Spitalstraße 5, Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag 9-12 und 14-16 (Dienstag 18) Uhr, Samstag 14-17 Uhr. Da beide Institutionen auch Exponate getauscht haben, empfiehlt sich ein Besuch sowohl hier als auch da.

Industriemuseum Lauf ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050165 © Webmuseen