Version
4.8.2013
 zu „Brecht-Weigel-Haus (Museum)”, DE-15377 Buckow
Foto: Lienhard Schulz

Museum

Brecht-Weigel-Haus

Bertolt-Brecht-Straße 30
DE-15377 Buckow
April bis Okt:
Mi-Fr 13-17 Uhr
Sa-So+Ft 13-18 Uhr
Nov bis März:
Mi-Fr 10-12, 13-16 Uhr
Sa-So 11-16 Uhr

Leben und Werk von Bertolt Brecht und Helene Weigel. Das Künstlerehepaar hatte den Ort seit 1952 als Sommersitz ausgewählt. Bertolt Brecht schrieb hier 1953 die "Buckower Elegien". Nach Brechts Tod 1956 lud Helene Weigel weiterhin viele Gäste hierher ein und nutzte das Anwesen neben ihrer Berliner Wohnung bis zu ihrem Tod 1971 zur Erholung.

POI

Ab 20.7.2024, Neuhardenberg

Nacht in Deutsch­land

Versteckt, teil­weise ver­graben, haben die im Ver­borge­nen ent­standen­en Werke die Jahre des Nazi­regimes über­dauert.

Schloss, Neuhardenberg

Schloss Neu­harden­berg

Bis 24.11.2024, Berlin

Roads not Taken

Anhand von 14 markanten Ein­schnitten der deutschen Geschichte werden die Wahr­schein­lich­keiten von ausge­bliebener Geschichte gezeigt: verhindert von Zufällen oder dem Gewicht persön­licher Unzu­länglich­keiten.

Bis 21.7.2024, Berlin

Nancy Holt. Circles of Light

Über fünf Jahr­zehnte schuf Nancy Holt ein richtungs­weisen­des Werk aus Text, Poesie, Foto­grafie, Film, Video und Land Art.

Bis 30.6.2024, Berlin

Alois Riehl. Der erste Bauherr von Mies

Gehege, Fürstenwalde

Hei­mat­tier­gar­ten Für­sten­wal­de

Museum, Rüdersdorf

Museums­park Baustoff­indu­strie

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6406 © Webmuseen Verlag