Ausstellung 03.10.21 bis 27.03.22

Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum

Das Deutsche Kaiserreich

Kemnath, Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum: Die Ausstellungsobjekte zeigen den Patriotismus der damaligen Zeit: Alltagsgegenstände wie Uhren und Tabakpfeifen, militärisches Spielzeug für Kinder, patriotischer Weihnachtsschmuck. Bis 27.3.22

Die Ausstellung zeigt die Geschichte von der Gründung des Deutschen Kaiserreiches im Jahr 1871 bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914.

Sie ist in vier separate Teile gegliedert: Der erste Bereich zeigt die Thematik der Gründung des Deutschen Kaiserreiches im Jahr 1871, der zweite Bereich beleuchtet das sogenannte Dreikaiserjahr 1888, der dritte Bereich bringt die Jahrhundertwende mit ihrem wirtschaftlichen Aufschwung und ihrer Patriotismusbegeisterung näher und der vierte Bereich zeigt den Ausbruch des Ersten Weltkrieges im Jahr 1914.

Die Ausstellungsobjekte zeigen dabei den Patriotismus der damaligen Zeit, der sich in etwa bis zur Mitte des Ersten Weltkrieges nachweisen lässt. Dabei werden nicht nur Alltagsgegenstände wie beispielsweise Uhren und Tabakpfeifen, sondern auch militärisches Spielzeug für Kinder sowie ein kleiner Teil patriotischen Weihnachtsschmuckes gezeigt.

Diese Ausstellung widmet sich dem Anfang und Ende des Deutschen Kaiserreiches und soll vor blindem Patriotismus und übersteigendem Militarismus warnen. Wir sind es den Millionen der in Kriegen gefallenen Menschen schuldig, ihr Schicksal nicht zu vergessen und aus den Fehlern ihrer Geschichte zu lernen, um uns und nachfolgende Generationen vor einer Wiederholung dieser dunklen Zeiten zu bewahren.

Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050872 © Webmuseen