Version
27.8.2012
 zu „Edwin Scharff Museum (Museum)”, DE-89231 Neu-Ulm
 zu „Edwin Scharff Museum (Museum)”, DE-89231 Neu-Ulm
 zu „Edwin Scharff Museum (Museum)”, DE-89231 Neu-Ulm

Museum

Edwin Scharff Museum

Petrusplatz 4
DE-89231 Neu-Ulm
0731-7050-2555
esm@neu-ulm.de
Ab 17. November 2019:
Di-Mi 13-17 Uhr
Do-Fr 13-18 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Überblick über das Werk des Künstlers Edwin Scharff (1887-1955), einer der bedeutendsten Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jh. und wie seine Zeitgenossen einer figürlichen Kunstauffassung verpflichtet. In Berufung auf eine klassisch geprägte Formensprache strebte er danach, ein zeitgemäßes und doch allgemeingültiges Bild des Menschen zu geben. Hauptmotive Scharffs sind der weibliche Akt, der Themenkreis "Pferd und Reiter" sowie Porträtbüsten von pointierter Schärfe. Als eines seiner Hauptwerke gilt die Marienthaler Kirchentüre (1945-49) mit der Verbildlichung des Glaubensbekenntnisses, die als Zweitguss im Museum ausgestellt ist. Über 70 Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle und Plastiken.

POI

Dependance, Neu-Ulm

Edwin Scharff Kindermuseum

Experimentier- und Mitmachstationen für kleine und große Besucher. Ausstellungen zu gesellschaftsrelevanten, kulturgeschichtlichen und naturwissenschaftlichen Themen.

Bis 6.10.2024, Ulm

honey & bunny

Das Künstler­duo honey & bunny bringt Super­markt­regale und Hoch­beete in die Aus­stellungs­räume, um sie mit neuen Inhalten zu füllen.

Museum, Ulm

Museum Ulm

Archäo­lo­gi­sche Samm­lung mit welt­weit älte­ster Tier/Mensch-Plastik aus Mammut-Elfen­bein (Löwen­mensch). Ulmer Kunst- und Kultur­eschichte vom Mittel­alter bis 1900. Grafische Sammlung.

Museum, Ulm

Stadt­haus

Vor allem zeit­ge­nös­si­sche Kunst. Welt­weit be­ach­tete Archi­tek­tur, ent­wor­fen von dem Ameri­kaner Richard Meier.

Museum, Ulm

Haus der Stadt­ge­schichte

Ulmer Stadt­ge­schich­te von den An­fän­gen bis zur Gegen­wart.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2818 © Webmuseen Verlag