Museum

Friedensmuseum Meeder

Lernwerkstatt Frieden

Meeder: Krieg und Frieden, Persönlichkeiten der Geschichte. Gegenstände aus ehemaligen Kriegsgütern.

Das Museum zum Gedenken an den Frieden entstand 1982 und hat seinen Ursprung 1650, als der Coburg regierende Herzog Friedrich Wilhelm II. anordnete, dass fortan das Ende des Dreißigjährigen Krieges gefeiert werden sollte. Die Gemeinde Meeder, die in diesem schrecklichen Krieg selbst mehr als zwei Drittel ihrer damaligen Einwohner verloren hatte, machte aus dieser Aufforderung eine Tradition und feiert bis heute alle 10 Jahre das Friedensdankfest.

Getreu dem Motto „Schwerter zu Pflugscharen” zeigt das Museum Exponate, die anschaulich vor Augen führen, wie aus ehemaligen Kriegsgütern Gegenstände wurden, die dem Leben der Menschen dienen.

Friedensmuseum Meeder ist bei:
POI

Historische Museen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #101259 © Webmuseen