Ausstellung 05.04. bis 01.08.21

Fränkisches Freilandmuseum

Hans. Eine kleine Geschichte vom Glück

Bad Windsheim, Fränkisches Freilandmuseum: Hans, was ist Glück für dich? Der Hans bewirtschaftete den Hof, den er von seinen Eltern geerbt hatte. Stefan Winkelhöfer, ein Fotograf aus Regensburg, besuchte den Hans immer wieder, fünf Jahre lang. Bis 1.8.21

„Hans, was ist Glück für dich?” - „Woaß i net. Dass i gsund bin und bei meine Viecher im Stall sei derf!”

Stefan Winkelhöfer, ein Fotograf aus Regensburg, wurde auf den Hans eher zufällig im Zuge eines anderen Projekts aufmerksam. Als er ihn zum ersten Mal auf seinem Hof besuchte, war er von seinem einfachen Leben fasziniert, aber auch von seiner Freiheit, seinem Humor und seiner Offenheit, die kaum Berührungsängste kannte.

Winkelhöfer besuchte den Hans immer wieder, fünf Jahre lang. Er unterhielt sich mit ihm, begleitete ihn im Alltag, half ihm bei Arbeiten am Hof. Immer wieder fotografierte er den Hof, die Tiere und die umgebende Landschaft. Und natürlich den Hans selbst, beim Arbeiten, Schlepperfahren, Anschüren, oder einfach nur sein vom Leben gezeichnetes, aber freundliches Gesicht oder seine Hände, die wie Wurzeln erscheinen.

Der Hans war in dieser Zeit bereits über 80 Jahre alt und bewirtschaftete weiterhin den Hof, den er von seinen Eltern geerbt hatte. Er lag und liegt noch immer mitten im Dorf, wirkt aber wie eine Insel für sich. Modernisierungen haben hier nie stattgefunden, der Hans ließ die Dinge gern, wie sie waren. Was er noch brauchte, richtete er wieder her. So wundert es nicht, dass auf dem alten Hof nichts gerade, glatt oder rechtwinklig ist, alles wirkt organisch.

Die Fotografien erscheinen wie mit eigenen Augen gesehen, die Motive haben nichts Gestelltes an sich. Obwohl sie durchgehend in Schwarzweiß gehalten sind, wirken sie warm und lebendig. Sie regen zum Lächeln und zum Nachdenken an, die Frage „Was ist Glück?” bleibt offen im Raum.

Der Hans ist im Jahr 2017 verstorben. Stefan Winkelhöfer hat ihn bis zum Schluss begleitet – und darüber hinaus. 2020 kehrte er zum Hof zurück, auf dem er alles noch so vorfand, als wäre der Hans kurz zuvor noch dagewesen. Fast alles, denn der Verfall der Gebäude hat inzwischen eingesetzt.

Fränkisches Freilandmuseum ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049966 © Webmuseen