Museum

Heimatmuseum Nied

Frankfurt/Main: Relikte der römischen Zentralziegelei im Mündungsgebiet der Nidda, deren Produkte vorwiegend für die Limesbefestigungen des obergermanischen Heeres hergestellt wurden. Gegenüberstellung der Straße „Alt Nied” von 1895 und 1985.

Das Museum zeigt die Geschichte des Stadtteils Nied von den Anfängen der römischen Zentralziegelei im Mündungsgebiet der Nidda, deren Produkte vorwiegend für die Limesbefestigungen des obergermanischen Heeres hergestellt wurden, über das frühere Bauern- und Fischerdorf bis zum heutigen modernen Ortsbild.

Besonders sehenswert ist die Gegenüberstellung der Straße „Alt Nied” von 1895 und 1985 sowie das ehemalige Eisenbahn-Ausbesserungswerk Nied samt dem Gebäude-Ensemble des Neumarkts und der gegenüberliegenden Neubauten.

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #108047 © Webmuseen