Version
17.4.2024
(modifiziert)
August Haun, Klein Glienicke zu „Hofgärtnermuseum Glienicke (Museum)”, DE-14193 Berlin
August Haun, Klein Glienicke, Gartenhof des Schlosses, 1854 © SPSG
© SPSG
 zu „Hofgärtnermuseum Glienicke (Museum)”, DE-14193 Berlin

Museum

Hofgärtnermuseum Glienicke

(Museum Schloß Glienicke im Park Glienicke)

Königstraße 36
DE-14193 Berlin
0331-9694202
April bis Okt:
Di-So 10-17.30 Uhr
,
Nov bis März:
Sa-So 10-17 Uhr

Das Hofgärtnermuseum Glienicke widmet sich dem Berufsstand des Hofgärtners und dem Spektrum seiner praktischen und theoretischen Tätigkeiten. Dokumente und Ausstellungsstücke aus dem Besitz der preußischen Hofgärtner illustrieren die Facetten gärtnerischer Arbeit – vom Planzeichnen und Vermessen bis zur Blumenkultur –, schildern Ausbildungswege und Karrierechancen und verdeutlichen ihre gehobene soziale Stellung.

Die "Galerie der preußischen Hofgärtner" gibt in einer Zusammenschau aus Porträts und Illustrationen einen Überblick über Biografien und Werke.

POI

Im gleichen Haus

Schloss und Land­schafts­garten Glie­nicke

Schloss mit Rotem Saal, grünem Salon, türki­sem Schlaf­zimmer der Prinz­essin, Marmor­zimmer tief­blauer Biblio­thek. Garten mit Sicht­be­zie­hun­gen.

Museum, Berlin

Haus am Wald­see

Bis 16.6.2024, Berlin

Hanna Bekker vom Rath

In einer Zeit geboren und auf­ge­wachsen, in der Frauen kein Wahl­recht hatten und nur mit Erlaub­nis ihrer Ehe­männer arbeiten durften, führte Hanna Bekker vom Rath ein selbst­be­stimmtes und eman­zi­piertes Leben.

Museum, Berlin

Heimat­museum Zehlen­dorf

Altes Schul­haus von 1828 als Teil des „histo­ri­schen Win­kels”. Zehlen­dorfer Ge­schich­te, ergänzt durch viel­fäl­tige Wech­sel­aus­stel­lun­gen.

Bis 29.9.2024, Berlin

Picasso

Museum, Berlin

Alliierten­museum Outpost

Ge­schich­te der West­alli­ierten und ihrer Prä­senz in Berlin von 1945 bis 1994. Mili­tä­ri­sche Groß­objekte.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6264 © Webmuseen Verlag