Version
23.6.2015
 zu „Kloster Altzella (Museum)”, DE-01683 Nossen
Faksimile der Dresdner Bilderhandschrift des Sachsenspiegels von Eike von Repgow
 zu „Kloster Altzella (Museum)”, DE-01683 Nossen
Kräutergarten

Museum

Kloster Altzella

Zellaer Straße 10
DE-01683 Nossen
April bis Okt:
Di-Fr 10-17 Uhr
Sa-So 10-18 Uhr

Hauskloster der Meißner Markgrafen und von 1190 bis 1381 Erbbegräbnisstätte des Fürstenhauses Wettin. 1540 im Zuge der Reformation aufgelöst und dem Verfall preisgegeben. Heute romantischer Landschaftspark unter Einbeziehung der Ruinen. Das Konversenhaus mit dem romanischen Refektorium und dem 1506 errichteten Bibliothekssaal, den eine der bedeutendsten profilierten Holzbalkendecke Sachsens ziert, ist das einzige verbliebene Gebäude der ehemaligen Klausur und ein herausragendes Baudenkmal.

POI

Nossen

Staatl. Schloß­be­trieb Nos­sen

Museum, Nossen

Hertrampf

Raritäten aus den 20ern bis 70ern. Autos, Motorräder, Fahrräder und Zubehör.

Bis 5.1.2025, Dresden

Piraten!

Piraten exi­stieren, seit Schiffe die Meere befahren. Dies gilt bis heute und welt­weit. An Bord der Schiffe spielte keine Rolle, wer man zuvor ge­wesen war, hier galten eigene Gesetze.

Bis 1.9.2024, Dresden

Zeitlose Schönheit

Still­leben waren Glanz­stücke deko­ra­tiver Raum­aus­stattungen und ein Spiel mit dem Auge (frz. „Trompe-l’œil”), bei dem die optische Wirkung des Motivs im Mittel­punkt stand.

Bis 17.11.2024, Dresden

Das Wunder­bare

Die Kabinett­aus­stellung zeigt etwa 80 beson­ders schöne grie­chische und unter­italische Werke vor allem des 6. bis 4. Jahr­hunderts v. Chr.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#5281 © Webmuseen Verlag