Version
7.1.2024
(modifiziert)
 zu „Margarete-Reichardt-Haus (Gebäude)”, DE-99094 Erfurt
Christine Leister an den historischen Webstühlen
Foto: © Angermuseum Erfurt / Dirk Urban

Gebäude

Margarete-Reichardt-Haus

Am Kirchberg 32
DE-99094 Erfurt
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Die Erfurter Weberin Margaretha Reichardt (1907-1984) nahm 1926 ein Studium am Bauhaus Dessau (Hochschule für Gestaltung) auf. Seit 1933 betrieb sie eine Handweberei-Werkstatt, bildete über 50 Weber aus und vermittelte eine geistig-kulturelle Bildung im Sinne des Bauhauses.

Das Wohnhaus wurde 1939 nach Vorentwürfen des Bauhäuslers Konrad Püschel gebaut und weitgehend von ihr selbst gestaltet und ausgestattet.

An den originalen Handwebstühlen wird noch heute die Kunst des Handwebens vorgeführt. Auch die Wohnräume sind im ursprünglichen Zustand zu erleben.

POI

Haupthaus, Erfurt

Anger­museum

Mittel­alter­liche Kunst Erfurts und Thü­rin­gens. Heckel-Raum (Wand­male­reien von Erich Heckel 1922/23). Fayen­cen­saal, Musik­zimmer, Münzen.

Schloss, Erfurt

Schloss­museum Mols­dorf

Wohnsitz von 1733-1748 des Grafen Gustav von Gotter. Barock-Rokokoanlage in einem Park, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens gestaltet ist. Fest- und Prunkräume.

Museum, Erfurt

Deut­sches Garten­bau­museum

Ge­schich­te des deut­schen Garten­baus und der Garten­kunst.

Museum, Erfurt

Kunst­halle Erfurt

Wech­sel­aus­stel­lun­gen Bil­den­der Kunst von der Mo­der­ne bis in die Gege­nwart: Male­rei, Grafik, Skulp­tur, Foto­grafie, Video, In­stal­la­tio­nen.

Bis 27.7.2024, Hohenfelden

Licht ins Dunkel

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6619 © Webmuseen Verlag