Version
13.3.2024
Brustplatte mit Gesicht zu „Mehr als Gold”, CH-8002 Zürich
Brustplatte mit Gesicht /Kolumbien, Region Calima / Goldlegierung
The Museum of Fine Arts, Houston, Schenkung von Alfred C. Glassell, Jr.

Ausstellung 22.03. bis 21.07.24

Mehr als Gold

Glanz und Weltbild im indigenen Kolumbien

Museum Rietberg

Gablerstrasse 15
CH-8002 Zürich
Ganzjährig:
Di, Do-So 10-17 Uhr
Mi 10-20 Uhr

Über Jahrhunderte hat man in der westlichen Welt das vorspanische Kolumbien vor allem mit dem Mythos des „El Dorado” in Verbindung gebracht. Dabei wurde der Blick auf den wahren Reichtum der Kunst der dort lebenden indigenen Menschen verstellt.

Die bahnbrechende Ausstellung eröffnet eine völlig neue Sicht auf die Kunst und Kultur dieser Region. Erstmals widmet sie sich der Vielfalt des meisterhaften künstlerischen Schaffens im vorspanischen Kolumbien und beleuchtet die Werke aus indigener Perspektive.

Die Ausstellung wurde vom Los Angeles County Museum of Art (LACMA), dem Museo del Oro in Bogotá, dem Museum of Fine Arts in Houston und den Mitgliedern der indigenen Gemeinschaft der Arhuaco in Kolumbien über einen Zeitraum von fast sieben Jahren konzipiert und realisiert. In Europa macht sie in einer erweiterten Übernahme mit rund 400 Objekten nur im Museum Rietberg in Zürich Station.

Viele der Werke werden zum ersten Mal in der Schweiz zu sehen sein. Neben Goldobjekten werden auch Keramikgefässe, Steinskulpturen und Federschmuck aus kolumbianischen, nordamerikanischen, deutschen und Schweizer Sammlungen präsentiert.

POI

Ausstellungsort

Museum Riet­berg

Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien.

Stichwort

Richard Wagner

Bis 30.6.2024, Zürich

Apropos Hodler

Die Aus­stel­lung stellt ein­seiti­gen Inter­pre­ta­tionen das formale, kultu­relle und politi­sche Wirken dieses Malers in seiner ganzen Vielfalt gegen­über und versucht, das Alte und Bekannte neu zu sehen.

Bis 31.12.2024, Zürich

Eine Zukunft für die Vergangenheit

Neben Kunst, Kontext und konkreten Schick­salen von ehe­maligen Eigentümern, die in der Aus­stellung portraitiert werden, soll die Ausstellung aufzeigen, inwieweit geschicht­liche Zusammen­hänge und Kunst­geschichte grund­sätzlich mitein­ander ver­woben sind.

Bis 14.7.2024, Zürich

Wie viel Urzeit steckt in dir?

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3102234 © Webmuseen Verlag