Museum

Miele-Museum

Gütersloh: Hausmuseum der Firma Miele. Entwicklung der Hausgerätetechnik, Milchzentrifugen, Fahrräder, Motorräder, Motorfahrräder und das Miele Auto.

Die Miele der Zwanziger Jahre war aus Holz, besaß Kurbel und eine Wringe und hatte ansonsten wenig mit den heutigen Hightech-Geräten gemein: das Hausmuseum der Firma Miele spiegelt deren 100-jährige Geschichte wider und stellt Bezüge zu zeitgeschichtlichen Ereignissen und Entwicklungen her.

Nicht nur Haushaltsgeräte

Ausgestellt sind neben Milchzentrifugen, Staubsaugern, Waschmaschinen und Geschirrspülern auch Miele-Zweiräder. Neben Fahrrädern, Motorfahrrädern und Motorrädern wartet das Museum mit einer echten Rarität auf: einem Miele-Auto, das auch einst hier hergestellt wurde.

Durch alle Bereiche des Museums führt eine rote Linie, die gut sichtbar und beleuchtet in den Boden eingelassen ist.

POI

Industriemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #104875 © Webmuseen