Version
2.5.2024
(modifiziert)
Floßfahrt auf dem Salzsee zu „Salzwelten Salzburg (Bergwerk)”, AT-5422 Hallein
©Ostermann
Mann im Stollen zu „Salzwelten Salzburg (Bergwerk)”, AT-5422 Hallein
©Salzwelten
Salz-Manufaktur zu „Salzwelten Salzburg (Bergwerk)”, AT-5422 Hallein
©Löff

Bergwerk

Salzwelten Salzburg

Salzbergwerksmuseum und Schaustollen

Ramsaustraße 3
AT-5422 Hallein
06132-200-8511
info@salzwelten.at
Ende März bis Anfang Nov:
tägl. Fhrg. 9-17 Uhr
Anf. Nov bis Anf. Jänner:
tägl. Fhrg. 9-15 Uhr

Die Führung durch das älteste Schaubergwerk der Welt spannt den Bogen von Kelten, die vor 2.600 Jahren den Salzabbau begründeten, über die Salzburger Erzbischöfe, denen der Salzhandel im Mittelalter großen Reichtum einbrachte, bis hin zum modernen Salzabbau.

Eine Grubenbahn bringt die Gäste ins Reich des „Weißen Goldes”. Bergmannsrutschen und Floßfahrt über den unterirdischen Salzsee hinterlassen unvergessliche Eindrücke.

Im Außenbereich bietet die detailgetreue Rekonstruktion eines keltischen Dorfes einen authentischen Einblick in die Welt der Kelten. Und in der Schausaline erklärt der Pfannmeister vor Ort den Prozess des Salzsiedens.

POI

Museum, Hallein

Stille-Nacht-Museum

Ent­ste­hungs- und Ver­brei­tungs­ge­schich­te des Weih­nachts­liedes. F. X. Gruber und Joseph Mohr. Lebens­daten.

Museum, Hallein

Kelten­museum Hallein

Archäo­lo­gi­sche Kost­bar­keiten der kelti­schen Sied­lun­gen, Werks­anlagen und Gräber­felder des Dürrn­bergs aus der Zeit von 600 v. Chr. bis Christi Geburt. Histo­ri­sches Salz­wesen.

Museum, Berchtesgaden

Doku­men­ta­tion Ober­salz­berg

Welt­weit ein­zige Dauer­aus­stellung, die eine Gesamt­ansicht der national­sozia­li­sti­schen Diktatur bietet. In seinem Berghof ent­schied der Diktator in einem Kreis enger Vertrauter über Ver­folgung, Krieg und Völker­mord.

Museum, Adnet

Marmor­museum

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#8377 © Webmuseen Verlag