Gebäude

Weingartenhaus „Sandstöckl”

Gnas: 1667 oder früher errichtetes Haus eines Weinbergarbeiters. Bienen-Schaugarten.

Die Arbeit in einem Weinberg wurde ursprünglich von einem „Weinzirl” gemacht, einem Weinbergarbeiter, der für seine Arbeit und sein Fachwissen vom jeweiligen Besitzer bezahlt wurde. Der Weinzirl wohnte meist an seinem Arbeitsplatz im Weinberg, im Weinzirlhaus.

Der aktuelle Forschungsstand belegt ein Bestehen des Hauses in seiner heutigen Form zumindest seit 1667. Das architektonisch, volkskundlich, kultur- und sozialgeschichtlich einmalige Kleinod wurde abgetragen und in der Nähe seines ursprünglichen Standorts, in vergleichbarer Lage, wieder errichtet. Heute blickt es von einer Anhöhe wieder weit in das Land. Umgeben wird es von einem Bienen-Schaugarten und liegt an einem der schönsten Wanderwege des Steirischen Vulkanlandes.

Handwerkerhäuser

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1043470 © Webmuseen