Version
2.10.2018
 zu „Henry van de Velde Museum (Museum)”, DE-09120 Chemnitz
 zu „Henry van de Velde Museum (Museum)”, DE-09120 Chemnitz

Museum

Henry van de Velde Museum

in der Villa Esche

Parkstraße 58
DE-09120 Chemnitz
0371-4884424
villaesche@ggg.de
Ganzjährig:
Mi, Fr-So 10-18 Uhr

Henry van de Velde (1863-1957)gehörte am Anfang des 20 Jahrhunderts zu den herausragendsten Gestalten des europäischen Kunstgeschehens. Vielseitig talentiert, prägte er als Maler, Designer, Kunsttheoretiker und Reformer maßgeblich die Ausformung des Jugendstils in Deutschland. Sein Ziel war es, mit einer Einheit von funktionalem und künstlerisch-ästhetischem Anspruch einen neuen Lebensstil zu kreieren und damit eine Reform aller Lebensbereiche zu erreichen.

Der Bau der Villa Esche in Chemnitz war van de Veldes erstes architektonisches Auftragswerk in Deutschland. Die geradlinige und funktionale Gestaltung belegt seine rationale Auffassung des Jugendstils. Der Entwurf umfasst alle Bereiche des Wohnens der Familie: von der Fassade und Raumanordnung über Wandbespannung, Türen, Fenster, Lampen und Teppiche bis hin zu Mobilar, Porzellan, Silber und privaten Gebrauchsgegenständen. Auch den großzügig angelegten Garten bezog der Belgier funktional

und gestalterisch in das Gesamtkonzept des Hauses ein. Mit der Villa Esche entstand auf diese Weise ein außergewöhnliches Zeugnis seiner Architekturauffassung und der erste von vier Bauten van de Veldes in Chemnitz.

POI

Haupthaus, Chemnitz

Kunst­samm­lungen Chemnitz

Ge­mälde und Pla­sti­ken, Grafik sowie Textil- und Kunst­ge­werbe vieler Jahr­hun­derte bis zur Gegen­wart - inge­samt etwa 50.000 Expo­nate. Karl Schmidt-Rottluff, Robert Sterl, Max Lieber­mann, Max Slevogt und Lovis Corinth.

Bis 4.8.2024, Chemnitz

Mobile Kinder­träume

Kinder­fahr­zeuge ermöglichen einen Blick in die Alltags­reali­täten ihrer Zeit und die Ent­wick­lungen von Mobilität, Gesell­schaft und Päda­gogik.

Ab 7.7.2024, Chemnitz

Hanna Bekker vom Rath

Museum, Chemnitz

Museum für säch­sische Fahr­zeuge Chemnitz e.V.

Über 100 Zwei­räder und Auto­mobile mit hohem Selten­heits­wert, darun­ter auch Uni­kate. Motor­räder der Werke DKW und MZ Zscho­pau, re­kon­stru­iertes Ferti­gungs­montage­band der ehe­mali­gen DKW-Werke.

Museum, Chemnitz

Deut­sches Spiele­museum

Spiele aus 4 Jahr­hun­der­ten. Spiel­prinzi­pien der Men­schen: Fähig­keiten und Fertig­keiten (Frage und Ant­worten, Puzzle, Bau­kästen), Zufall (Lotto-, Karten-, Würfel­spiele), Stra­te­gie (Schach, Domino, Mühle) und gemischte (Siedler von Catan, Mono­poly).

Museum, Chemnitz

Museum Gunzen­hauser

Ehemaliger Hauptsitz der Sparkasse Chemnitz im Stil der neuen Sachlichkeit. Umfassender Bestand von Werken des Expressionismus.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#11421 © Webmuseen Verlag