Landesstreik 1918

Landesmuseum Zürich
3.11.2018-20.1.2019

Museumsstrasse 2
8001 Zürich

www.landesmuseum.ch

Di-Mi, Fr-So 10-17 Uhr
Do 10-19 Uhr

Am 12. No­vem­ber 1918, un­mittel­bar nach Ende des Ersten Welt­kriegs, streikten in der Schweiz über 250.000 Arbeite­rinnen und Arbeiter. Die Aus­stellung be­leuch­tet die Ereig­nisse und ver­knüpft sie mit den länger­fristigen Ent­wick­lungen der Schweiz.

Bild
Landesstreik 1918 :: Ausstellung
  • Mini-Map mit Marker
Am 12. November 1918, unmittelbar nach Ende des Ersten Weltkriegs, streikten in der Schweiz über 250.000 Arbeiterinnen und Arbeiter. Sie forderten unter anderem eine Altersvorsorge, das Frauenstimmrecht oder die 48-Stunden-Woche.

Den Streikenden stand ein starkes Militäraufgebot gegenüber. Nach drei Tagen wurde der Protest abgebrochen. Obwohl der Landesstreik eine der grössten innenpolitischen Krisen der Schweiz nach 1848 war, verlief er im Vergleich zu den weltweiten Unruhen, Revolutionen und Bürgerkriegen glimpflich.

Die Ausstellung beleuchtet die Ereignisse von Anfang November 1918 und verknüpft sie mit den längerfristigen Entwicklungen der Schweiz, die unter anderem durch den Ersten Weltkrieg und den damit verbundenen strukturellen Problemen beeinflusst worden sind.