Version
16.7.2014
 zu „Museum im Seelhaus (Museum)”, DE-73441 Bopfingen

Museum

Museum im Seelhaus

Spitalplatz 1
DE-73441 Bopfingen
März bis Okt:
Di-Fr 14-16 Uhr
Sa-So+Ft 14-17 Uhr
Nov bis Feb:
Sa-So+Ft 14-17 Uhr

Fachwerkbau von 1505. Siedlungsgeschichte von der Jungsteinzeit bis zu den Alamannen. Mittelalterliche Dokumente zeugen vom relativen Wohlstand der kleinen Reichsstadt, die seit der Reformation und bis ins 18. Jahrhundert häufig den Bedrohungen durch Kriege und Seuchen ausgesetzt war. Übergang ins Industriezeitalter am Beispiel der Leder- und Leinenherstellung. Alltagsleben des 18., 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

POI

Museum, Bopfingen

Histo­ri­sche Kräu­ter­kammer

Auf­be­wah­rungs­ort für Roh­mate­ria­lien zur Arz­nei­her­stel­lung. Ge­schich­te der Reichs­stadt-Apo­theke. Arbeits­geräte wie Schneide­brett, Hack­messer, Mörser, Hand­waagen und alte Gewichts­sätze. „Nürn­berger Mikro­skop” von 1720.

Museum, Bopfingen

Museum z. Ge­schich­te d. Juden im Ost­alb­kreis

Ge­denk- und Be­geg­nungs­stätte. Ge­schich­te der einst größ­ten jüdi­schen Ge­mein­de Ost­würt­tem­bergs.

Museum, Bopfingen

Kelten­welt Ipf

Wan­de­rer und Rad­ahrer können den Ipf, der auf­grund ent­spre­chen­der Funde zu den kelti­schen Für­sten­sitzen ge­rech­net wird, und seine Um­ge­bung auf einem aus­ge­schil­der­ten archäo­lo­gi­schen Rund­weg er­kunden.

Museum, Bopfingen

Schloss Bal­dern Fürst Waller­stein Waffen­slg.

Bis 7.7.2024, Ellwangen

Du bist Welt­erbe

Gezeigt werden die preis­ge­krönten Fotos eines Foto­wett­bewerbs. Die Bilder zeigen span­nende und unge­wöhnliche Per­spek­tiven und laden dazu ein, neue Reise­ziele am Ober­germa­nisch-Raetis­chen Limes zu ent­decken.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#11375 © Webmuseen Verlag