Version
6.4.2017
 zu „Naturkundl. Museum Haus Tannenbusch (Zentrum)”, DE-41540 Dormagen
Tiere im Tierpark Tannenbusch
Foto: Swen Möser / Stadt Dormagen
 zu „Naturkundl. Museum Haus Tannenbusch (Zentrum)”, DE-41540 Dormagen
Eingang zum Geopark Tannenbusch
Foto: Swen Möser / Stadt Dormagen
 zu „Naturkundl. Museum Haus Tannenbusch (Zentrum)”, DE-41540 Dormagen
Eingang mit „Streichelzoo” zum Tierpark Tannenbusch
Foto: Swen Möser / Stadt Dormagen

Zentrum

Naturkundl. Museum Haus Tannenbusch

(Wildpark und Geo-Park Tannenbusch)

Im Tannenbusch
DE-41540 Dormagen
02133-2762815
info@sdw-dormagen.de
Mai bis Sept:
tägl. 8-20 Uhr
Okt bis April:
tägl. 9-18 Uhr

In der naturkundlichen Ausstellung zur Strom- und Siedlungsgeschichte werden die vier schönsten Landschaftstypen Dormagens zwischen Wasser und Wald in ihrem ökologischen Zusammenhang vorgestellt. Der Tierpark beherbergt über 130 Säugetiere bis hin zum Auerochsen sowie weit über 100 Wasser- und Hühnervögel. Doch das ist nur eine seiner Facetten.

Im Geopark, auf einem geologischen Lehrpfad in Form einer naturnah gestalteten Anlage, informieren großformatige Erläuterungstafeln über die Entstehung und die wissenschaftliche Einteilung der Gesteine unserer Heimat. Eine „geologische Uhr“ projeziert die wichtigsten Etappen von fast fünf Millarden Jahren Erdgeschichte auf einen 24-stündigen Tag.

Zur Spurensuche im Tannenbusch lädt der Naturerlebnispfad ein. Der Besucher entdeckt hier die Natur nicht nur neu – er begreift sie. An zehn Stationen kann er sie erforschen und erleben sowie Wissenswertes über seine Umwelt erfahren.

POI

Bis 1.9.2024, Düsseldorf

Young-Jae Lee

Die Sonder­schau im Hetjens vermittelt einen Einblick in das umfang­reiche Werk der gebür­tigen Süd­korea­nerin Young-Jae Lee. Darüber hinaus bietet die Aus­stellung einen histo­ri­schen Überblick zur Kera­mi­schen Werk­statt Marga­reten­höhe.

Bis 9.6.2024, Düsseldorf

Only Lovers Left

In der ersten ge­mein­samen Aus­stel­lung der Künstler Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunst­halle Düssel­dorf zu einem Ort der Welt­ver­sunken­heit, Refle­xion und Melan­cholie.

Museum, Dormagen

Kreis­museum Zons

Ehe­ma­lige Burg als Teil des histo­ri­schen En­sem­bles. Archäo­logie der Burg Friede­strom, Zinn des Jugend­stils, textile Kunst Helmut Hahns. Wech­seln­de Aus­stel­lun­gen zu The­men der An­ge­wand­ten Kunst.

Ab 1.6.2024, Düsseldorf

Follow the Thread

Aus­gangs­punkt ist bei allen vier Künst­lern die Zu­sammen­führung von ver­schie­denen Arbeits­methoden mit dem Textilen in der zeit­ge­nössi­schen Kunst.

Bis 10.11.2024, Köln

Charges­heimer

Der Auftrag lautete, reprä­senta­tive Auf­nahmen des Wieder­aufbaus der kriegs­zerstörten Stadt anzu­fertigen, dabei aber auch die „typischen” Kölner festzu­halten.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#6517 © Webmuseen Verlag