Ausstellung 04.12.21 bis 20.02.22

Osthaus Museum Hagen

Sylvester Stallone. Best of Life

Retrospektive zum 75. Geburtstag. Gemälde 1966-2020

Hagen (Westfalen), Osthaus Museum Hagen: Die erste deutsche Museumsausstellung mit 53 Gemälden des bedeutenden Schauspielers, der bereits vor seiner Leinwandkarriere seine Malerei begann. Bis 20.2.22

Stallones Bilder sind einerseits „action-geladen” und ausdrucksstark wie seine Filme und andererseits feinnervig und vielschichtig in ihren Aussagen. Der kunstaffine Hollywoodstar nutzt kenntnisreich verschiedene Kunstformen wie Surrealismus, Expressionismus und Abstraktion als Ausdrucksformen. Die Malerei ist seit 55 Jahren ein enger und konstanter Bestandteil seiner kreativen Ausdrucksformen, wobei sein künstlerisches Schaffen sein filmisches Schaffen befruchtet und umgekehrt.

Sylvester Stallone beschäftigte sich als Sammler und als Maler intensiv mit zeitgenössischer Kunst. Ende der 1980er Jahre interessierte ihn vor allem die Kunst von Picasso, Gerhard Richter oder Anselm Kiefer. Er setzte sich ebenfalls mit den abstrakten Werken von Mark Rothko auseinander und entwickelte seinen eigenen Stil. So entstanden zahlreiche expressionistisch-anmutende Werke, teils als verfremdete Selbst-Porträts, teils auch mit Sprache spielend.

Die Ausstellung beleuchtet das Gesamtwerk von den späten sechziger Jahren bis heute sowie die verschiedenen künstlerischen Phasen des Actionstars. Zu sehen sind ca. 50 Bilder, darunter Selbstporträts und noch nie zuvor gezeigte frühe Arbeiten.

Osthaus Museum Hagen ist bei:
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1050700 © Webmuseen