Beitrag v.
9.1.2019
 zu „Günthi’s Zollstockmuseum (Museum)”, DE-01744 Dippoldiswalde

Museum

Günthi’s Zollstockmuseum

Bergweg 4
DE-01744 Dippoldiswalde
Ganzjährig:
nach Vereinbarung

Über 22.000 Zollstöcke aus aller Welt. Die ältesten Stücke der Sammlung stammen aus dem Jahr 1885.

POI

Museum, Dippoldiswalde

Loh­ger­ber-

Gebäudekomplex der alten Lohgerberei Ulbrich. Originalgetreu restauriertes und rekonstriertes Wohn- und Gewerbegebäude. Gerätschaften und Dokumente des Lohgerberhandwerks. Wasserwerkstatt, Gerberei, Zurichtstube, Trockenboden, Lederlager und Gesellenkamme

Museum, Dippoldiswalde

Mu­seum O­sterz­ge­birgs­ga­le­rie

Museum, Glashütte

Deut­sches Uhren­museum Glas­hütte

170-jäh­rige Ent­wick­lung der Glas­hütter Uhren­ferti­gung. Taschen-, Pendel- und Arm­band­uhren, Marine­chrono­meter, Gang­modelle. Nach­ge­stal­tete Arbeits­plätze, Werk­zeuge, Arbeits­mittel und wei­tere fein­mecha­ni­sche Er­zeug­nisse.

Bis 26.5.2024, Dresden

Let’s Talk About Mountains

In der Aus­stel­lung, die ein Kuratoren- und Film­team des Alpinen Museums der Schweiz realisiert hat, erzählen Menschen aus Nordkorea über Berge, Natur­erfah­run­gen und Iden­tität.

Bis 17.11.2024, Dresden

VEB MUSEUM

Erst­mals behandelt eine Sonder­aus­stellung diesen Abschnitt der Museums­geschichte - von der frühen Nach­kriegs­zeit bis zur Neu­aus­richtung des Hauses in den 1990er-Jahren.

Ab 1.9.2024, Pirna

Topo­gra­phie der Sehn­sucht

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#2100570 © Webmuseen Verlag