Museum

Heimatmuseum Reichenbach-Haus

Grub am Forst: Um 1800 erbautes „Tropfhaus”. Leben und Arbeiten der einfachen Bevölkerung, Tradition des Weberdorfes anhand der Leinenweberei, Entwicklung als erste Industriegemeinde im Landkreis Coburg.

Das sogenannte Reichenbach-Haus ist ein um 1800 erbautes „Tropfhaus”: kleine Wohnhäuser, deren Grundstück dort endete, wo das Wasser vom Dach tropfte. Dargestellt wird das Leben und Arbeiten der einfachen Bevölkerung in Grub am Forst. Das Museum zeigt aber auch die Tradition des Weberdorfes anhand der Leinenweberei und die Entwicklung als erste Industriegemeinde im Landkreis Coburg.

POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #119853 © Webmuseen