Museum

Museum Weibersbrunn

(Heimatmuseum)

Weibersbrunn: Ungewöhnliche Entstehungsgeschichte der Ortschaft. Glasprodukte aus Spessartglas. „Prinzregentenzimmer” für Prinzregent Luitpold von Bayern, der im Spessart seiner Jagdleidenschaft nachging.

Die Ausstellung begleitet die ungewöhnliche Entstehungsgeschichte dieser Ortschaft.

Der Besucher erfährt, wie eine frühindustrielle Glasmanufaktur der Mainzer Fürstbischöfe durch politische Ereignisse (Säkularisation) in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet und das Dorf durch den Wechsel des Spessarts zum Königreich Bayern in unvorstellbare Not versank. Dennoch überlebte die Gemeinde diese Zeit.

Viele Gegenstände des Alltags, die längst außer Gebrauch sind, wurden hier zusammengetragen. So sind beispielsweise eine alte Waschküche, eine gute Stube und eine Küche zu sehen, dazu alte Werkzeuge, Werkstatteinrichtungen und Maschinen aus vergangenen Tagen. Gezeigt wird auch eine Sammlung von Glasprodukten aus Spessartglas.

Das sogenannte „Prinzregentenzimmer” ist dem Nachfolger von König Ludwig II., dem Prinzregenten Luitpold gewidmet, der mit Freude seiner Jagdleidenschaft nachging und häufig im Spessart weilte.

Museum Weibersbrunn ist bei:
POI

Heimatmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #137141 © Webmuseen