Ausstellung 08.05. bis 05.09.21

Paula Modersohn-Becker Museum

Unverblümt

Camilla Nicklaus-Maurer & Paula Modersohn-Becker

Bremen, Paula Modersohn-Becker Museum: Das Samenfeld der Künstlerin Camilla Nicklaus-Maurer setzt einen leicht nussigen, krautartigen Duft frei. Von einem bestimmten Punkt des Raumes wird der titelgebende Schriftzug „Unverblümt” sichtbar, der mit der perspektivisch verzerrten Technik in das Samenfeld geschrieben ist. Bis 5.9.21

„Betreten erwünscht” heißt es in der Ausstellung. Denn erst wenn die Besucher das Samenfeld der Künstlerin Camilla Nicklaus-Maurer (*1983) begehen, wird ein leicht nussiger, krautartiger Duft freigesetzt. Dieser entströmt aus den unzähligen Samenkörnern von Wiesen-Kümmel, Koriander, Fenchel, Petersilie und Schabziger Klee, die auf dem Boden verteilt sind. Doch nicht willkürlich: Denn von einem bestimmten Punkt des Raumes wird der titelgebende Schriftzug „Unverblümt” sichtbar, der mit der perspektivisch verzerrten Technik in das Samenfeld geschrieben ist.

Inspiriert wurde Camilla Nicklaus-Maurer zu diesem Kunstwerk durch die Blumenbildnisse von Paula Modersohn-Becker (1876-1907), von denen eine Auswahl im selben Raum mit dem Samenfeld ausgestellt sind. Die Malerin setzte sich auf vielfältige Art und Weise immer wieder mit Blumen auseinander – ob als zentrales Bildmotiv, Stillleben, Beiwerk oder ornamentaler Hintergrund.

Mit dem Schriftzug und Titel des Kunstwerks sowie der Duftauswahl der Samen schafft Camilla Nicklaus-Maurer einen vielschichtigen Bezug zum Werk von Modersohn-Becker und ermöglicht eine zeitgleiche visuelle und olfaktorische Kunsterfahrung.

POI
Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1049771 © Webmuseen