Version
26.9.2013
 zu „Vitra Design-Museum (Museum)”, DE-79576 Weil am Rhein

Museum

Vitra Design-Museum

Charles-Eames-Straße 1
DE-79576 Weil am Rhein
07621-702-3200
info@design-museum.de
Ganzjährig:
tägl. 10-18 Uhr

Die Sammlung des Vitra Design Museums umfasst industrielles Möbeldesign und Leuchten, zahlreiche Archive sowie die Sammlung des Eames Office und die Nachlässe von Verner Panton, Anton Lorenz, George Nelson und Alexander Girard. Schlüsselobjekte der Sammlung, die zu den weltweit wichtigsten Beständen des Möbeldesigns zählt, werden im Vitra Schaudepot präsentiert, dazu kleinere Bestände an Besteck, Unterhaltungselektronik und Architekturmodellen, darunter die Entwürfe von Dieter Rams für die Firma Braun sowie Werke von Ludwig Mies van der Rohe, Marcel Breuer, Le Corbusier, Frank Lloyd Wright und anderen.

Ausstellungen

Im Hauptgebäude des Museums, von Frank Gehry 1989 ursprünglich als Sammlungsbau konzipiert, präsentiert das Museum sammlungsbezogene Wechselausstellungen, von denen viele in Zusammenarbeit mit bekannten Designern entstehen.

Sie befassen sich mit zeitgenössischen Themen wie Zukunftstechnologien, Nachhaltigkeit, Mobilität oder sozialer Verantwortung, richten ihren Fokus auf historische Themen, oder zeigen das Gesamtwerk bedeutender Gestalter.

POI

Bis 1.9.2024, im Haus

Trans­form!

Wie muss ein energie­effizi­entes Produkt gestaltet sein? Wie kann Design dazu beitragen, dass erneuer­bare Energien stärker genutzt werden?

Bis 11.5.2025, im Haus

Science Fiction Design

Weg­weisende Entwürfe aus der Sammlung des Vitra Design Museums zeigen, wie tech­nische Inno­vationen und gestalte­rische Utopien Eingang in unseren Alltag fanden.

Ab 21.9.2024, im Haus

Nike. Form Follows Motion

Die erste Museums­aus­stellung über Nike unter­sucht den Aufstieg von Nike zu einer globa­len Marke, die für Design und Pop­kultur von zentraler Bedeutung ist.

Bis 11.8.2024, Riehen

Luma Foun­dation

Die von der Fon­dation Beyeler in Zu­sammen­arbeit mit der LUMA Stiftung organi­sierte Aus­stellung vereint die Werke von 30 Mit­wirken­den unter­schied­licher Herkunft und Diszi­plinen.

Bis 30.6.2024, Basel

Geniale Frauen

Museum, Riehen

Fonda­tion Beyeler

Sammlung zeitgenössischer Kunst des Ehepaars Hildy und Ernst Beyeler in einem vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfenen Museumsbau.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#960342 © Webmuseen Verlag