Museum

Zinnsammlung Dr. Karl Ruhmann

Wildon: Über 470 Zinnstücke aus ganz Europa: Reliefhumpen, Zunftzeichen, Wappen- und löwenverzierte Prunkgefäße, Zunftkannen, gepunzte Schüsseln, Taufbecken. Romanische Madonna aus dem 12. Jahrhundert.

Die Zinnsammlung Ruhmann, untergebracht in einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Gutshofes Trattenmühle, umfasst über 470 Zinnstücke aus ganz Europa. Reich verzierte Reliefhumpen finden ihren Platz neben Zunftzeichen von Fleischhauern, Maurern und Schuhmachern. Wappen- und löwenverzierte Prunkgefäße, ornamental gravierte Zunftkannen, gepunzte Schüsseln und mit allegorischen Motiven versehene Rundplatten zählen ebenso zum Inventar wie Taufbecken.

Zu den Prunkstücken der Sammlung gehört eine romanische Madonna spanischer Herkunft aus dem 12. Jahrhundert.

Zinnsammlung Dr. Karl Ruhmann ist bei:
POI

Zinnfiguren

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1043461 © Webmuseen