Museum

Bobmuseum am Riessersee

und historische Olympia-Bobbahn

  • Eingang Bobschuppen zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  •  zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
    © Beck
  • Holzkufe zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Seilsteuerung zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Deutschland-Bob zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Fächer zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Medaille zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Bobschuppen zu „Bobmuseum am Riessersee (Museum)”, DE-82467 Garmisch-Partenkirchen

Kleine Brandstraße
DE-82467 Garmisch-Partenkirchen

08821-908990
foto.beck@t-online.de

www.scr-bob.de

  • Mi 14-16 Uhr

Nur fünf Gehminuten vom Riessersee entfernt ist der Bobschuppen der Historischen Olympia Bobbahn, der heute als Bob-Museum viele Besucher anzieht.

Auf der Historischen Olympia Bobbahn wurden von 1910 bis 1966 fünf Weltmeister-schaften, die Olympischen Rennen 1936 und zahlreiche nationale Titel ausgetragen. Die Bobbahn war nach dem letzten Rennen 1966 dem Verfall ausgesetzt und später in vielen mühvollen Arbeitsstunden wieder freigelegt.

Im Museum sind 17 Bobs aus der Zeit von 1907 bis 1997 ausgestellt. Neben einer umfangreichen Bilder-Ausstellung ist auch ein historischer Film über die Olympischen Spiele 1936 zu sehen. In dieser historischen Dokumentation (etwa 10 Min.) wird auch die Faszination und der Nervenkitzel des Bobsports gezeigt.

Die einzigartige Sportstätte steht seit 2003 unter Denkmalschutz. Die komplett erhaltene Rennstrecke kann mit festem Schuhwerk auf eigene Gefahr ganzjährlich mühelos begangen werden.

POI

Sportmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger #141488 © Webmuseen