Version
20.11.2014
 zu „Flippermuseum Schwerin (Museum)”, DE-19053 Schwerin

Museum

Flippermuseum Schwerin

Friesenstraße 29
DE-19053 Schwerin

Flipperautomaten gibt es seit mehr als 200 Jahren, sie waren über Jahrzente selbstverständlicher Teil der Alltagskultur in den meisten Ländern dieser Erde. Ein Flipper ist kein Glücksspielautomat, sondern ein spielbares Kunstwerk, er trainiert das Reaktionsvermögen und die Geschicklichkeit, bringt jede Menge Spaß und bildet auf sehr unterhaltsame Weise die gesellschaftliche und technische Entwicklung ab.

POI

Museum, Schwerin

Staat­liches Museum Schwerin

Kunst­werke von der Re­nais­sance bis zur Gegen­wart, vor allem eine Spitzen­kollek­tion hollän­discher und flämi­scher Malerei des 17. und 18. Jahr­hun­derts, die Ernst Barlach Stiftung Bölkow und die Schwe­riner Samm­lung Marcel Duchamp.

Museum, Schwerin

Kultur­forum Schleswig-Hol­stein-Haus

Stadt­histo­risch be­deu­ten­des Gebäude, dessen Ge­schichte als Bischofs­sitz bis in das 13. Jahr­hun­dert zurück­reicht. Gemälde, Aqua­relle und Zeich­nun­gen, die der Land­schaft Meck­len­burgs ge­wid­met sind. Städti­sches Zentrum für Kon­zerte, Lesun­gen sowie wech­seln­de Aus­stel­lun­gen.

Mühle, Schwerin

Sch­leifmüh­le

Histo­ri­sche Stein­schlei­fe­rei. Aus­stel­lung über die Ge­schich­te der Mühle.

Schloss, Schwerin

Museum Schloss Schwerin

Bedeutendster Bau des Historismus in Europa mit prächtiger Ausstattung und Sammlung der Kunst des 18. und 19. Jahrhunderts

Zoo, Schwerin

Zoo­lo­gi­scher Gar­ten

Areal zwischen dem Süd­ufer des Schwe­ri­ner Sees, dem Faulen See und dem Wohn­gebiet Großer Dreesch auf einer Fläche von etwa 25 ha. Un­ver­wechsel­bares Er­schei­nungs­bild durch eis­zeit­liche End­moränen mit altem Baum­bestand und einer im Zentrum liegenden Moor­fläche.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#997828 © Webmuseen Verlag