Version
7.10.2021
Eva Koj, Whatshallwedo zu „BLAUmachen”, DE-24340 Eckernförde
Eva Koj, Whatshallwedo..., 2020

Ausstellung 31.10.21 bis 09.01.22

BLAUmachen

Aktuelle angewandte Kunst aus Schleswig-Holstein

Museum Eckernförde

Rathausmarkt 8
DE-24340 Eckernförde
April bis Okt:
Di-So 11-17 Uhr
Ft 14:30-17 Uhr
Nov bis März:
Di-Fr, Ft 14:30-17 Uhr
Sa-So 11-17 Uhr

Die Mitglieder des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein waren eingeladen, sich in ihren Arbeiten mit der Farbe Blau zu beschäftigen: in Keramik, Holz, Metall, Textil, Papier oder Glas. 22 von ihnen wurden ausgewählt, ihre Werke mit vielfältigen Bezügen zu Blau in der Ausstellung zu zeigen.

Ausgehend von der topografischen Situation Eckernfördes als Stadt an der Ostsee steht Blau, begünstigt durch den Himmel und das Meer, für Ferne, Sehnsucht und Klarheit. In der Religion steht Blau als Farbe des Himmels für das Göttliche, Überirdische. Blau steht aber auch für Melancholie und Trauer, wie z.B. in „to feel blue” ausgedrückt. Der „Blaue Montag”, das „Blau machen”, ein Begriff aus der Textilfärberei, steht aber auch für einen geruhsamen, arbeitsfreien Tag. Den beteiligten Künstlern boten sich zahlreiche Assoziationen.

POI

Ausstellungsort

Museum Eckern­förde

Ob­jek­te, Bilder und Foto­gra­fien zur Stadt- und Kultur­ge­schichte (Schlacht bei Eckern­förde 5.4.1849, Flücht­linge nach 1945), Fayen­cen der Eckern­förder Manu­faktur 1765-1780, Fischerei und Räucherei, Badeleben. Sonder­aus­stel­lun­gen zu Gegen­warts­kunst.

Bis 7.7.2024, im Haus

Farblicht - Klanginseln

Die Bild­objekte von Rolf Ger­hards entstehen, indem der Künstler Farb­spritzer auf die Lein­wand prasseln lässt. Zu ihnen gesellen sich Klang­objekte von Katja Kölle, aus denen es geheim­nis­voll wispert, rauscht oder plätschert.

Museum, Eckernförde

Mau­seum

„Erstes und be­deu­tend­stes Mäuse­museum nörd­lich des Südpols”: etwa 4.500 Mäuse in Kitsch und Kunst, fast alle von un­schätz­barem subjektivem Wert. Eine Mi­schung aus Blöd­sinn und Tiefsinn.

Zentrum, Eckernförde

Ost­see Info-Center

Drei Aqua­rien, Erleb­nis­tunnel, Fühl­becken, Land­schafts­modell, kleiner bota­ni­scher Garten.

Bis 23.6.2024, Schleswig

GDT – Euro­päi­scher Natur­foto­graf

Bilder, die über­raschen und berühren, die zum Träumen einladen und zum Nach­denken anregen. Bilder, die uns die fragile Schön­heit der Natur vor Augen führen und daran gemahnen, uns für ihren Erhalt ein­zu­setzen.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#3097462 © Webmuseen Verlag