Museum

Deutsches Museum

Von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik

München: Eines der bedeutendsten naturwissenschaftlich-technischen Museen der Welt. Die systematischen Dauerausstellungen umfassen die meisten Gebiete der Technik und die wichtigsten Gebiete der Naturwissenschaften von den Anfängen bis heute.

Das Deutsche Museum ist eines der bedeutendsten natur­wissen­schaftlich-technischen Museen der Welt. Seine systematischen Dauer­ausstellungen umfassen die meisten Gebiete der Technik und die wichtigsten Gebiete der Natur­wissen­schaften von den Anfängen bis heute. Das Bergwerk, die begehbare menschliche Zelle, die Thalkirchner Orgel und das Liebig-Labor, die berühmte Ju52, der Flugapparat der Gebrüder Wright, das erste deutsche Unterseeboot U1 und der erste Diesel-Motor sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte.

Astronomie

Was sehen wir am Himmel? Was sind Sterne? Wie sieht unser Planetensystem aus? Und woher wissen wir das alles?Über mehrere Etagen hinweg findet sich hier ganzes Ensemble von Ausstellungen zu Universum und Sternenhimmel, zur Astrophysik und ihrer Instrumente, zur Sternentwicklung, zu den Großstrukturen im Universum und zur Sonne mit ihrem Planetensystem, dazu ein hochmoderner Ausstellungsbereich zur Kosmologie sowie zwei historische Sternwarten, die im Rahmen von Führungen besichtigt werden können.

Physik

Physik ist die Grundlage für das Verständnis fast aller Vorgänge in unserem täglichen Leben und Basis für unseren technischen Fortschritt. Die Ausstellung erklärt die Grundbegriffe der Physik von der Mechanik über Schwingungen, Wellen und Wärmelehre bis zu Elektrostatik und Magnetismus. Dabei stehen vor allem die Instrumente und Apparate im Vordergrund, die zur Erzeugung und Vermittlung von naturwissen­schaftlichem Wissen eingesetzt wurden. Zudem laden Mitmach­stationen und Knopfdruck-Experimente dazu ein, die physikalischen Grund­prinzipien selbst zu ent­decken.

Historische Luftfahrt

In dieser Abteilung erleben die Besucher technische Meilensteine wie der erste Segelflugapparat oder das erste Motorflugzeug und lernen Luftfahrtpioniere wie Lilienthal und Wright kennen.

Musikinstrumente

Von frühen Musikautomaten bis hin zum legendären Siemens-Studio wird hier eine einmalige Sammlung gezeigt und zum Teil sogar vorgeführt.

Maße und Gewichte

Bis ins 19. Jh. waren in den deutschen Ländern und Städten eine Vielzahl unterschiedlicher Längen- und Hohlmaße üblich. Die moderne Industriegesellschaft mit ihren weltweiten Wirtschaftsbeziehungen hat das geändert.

Bergwerk

Beim Abstieg ins berühmte Bergwerk läßt sich eine realistische Bergwerks-Atmosphäre erfühlen: rund drei Viertel des Rundwegs von etwa 500 m Länge sind als Anschauungsbergwerk ausgebaut. Bergmännische Technik vor Ort, vom 16. Jahrhundert bis heute, vermittelt ein eindrucks­volles Bild der Verhältnisse unter Tage.

Museumsgeschichte

Die Ausstellung erzählt anschaulich die bewegte Geschichte des Museums von seiner Gründung bis heute und zeigt so bedeutende Exponate wie den Kernspaltungstisch von Otto Hahn, Lise Meitner und Fritz Straßmann.

Sonnenuhrengarten

Auf der Terrasse neben dem Planetarium sind 21 Sonnenuhren sind in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander aufgestellt. Sie funktionieren nach unterschiedlichen Prinzipien.

Gründungssammlung

1905 erhielt das Deutsche Museum rund 2000 Objekte aus der mathematisch-physikalischen Sammlung der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Zur Akademie­sammlung gehört unter anderem das berühmte Fraunhofer-Teleskop, mit dem einst der Planet Neptun entdeckt wurde.

Deutsches Museum ist bei:

Technikmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #109511 © Webmuseen