Museum

Historisches Museum

Steinhagen: Räume der ehemaligen Brennerei Schlichte. Historische Brenngeräte und Utensilien zur Herstellung – auch zum „Schwarzbrennen” – und zum Vertrieb des weltberühmten Wacholder-Branntweins. Siedlungs- und Industrialisierungsgeschichte Steinhagens.

Das Historische Museum liegt direkt unter dem fünf Meter hohen Steinhäger Wahrzeichen, dem grünen Steinhäger-Krug, in den Räumen der ehemaligen Brennerei Schlichte. Zu sehen ist eine Sammlung von historischen Brenngeräten und zahlreiche Utensilien zur Herstellung – auch zum „Schwarzbrennen” – und zum Vertrieb des weltberühmten Wacholder-Branntweins.

Fotos, Urkunden sowie Ur-Kataster legen Zeugnis ab von der Siedlungs- und Industrialisierungsgeschichte Steinhagens, das erstmals 1258 urkundlich erwähnt wurde. Über 60 Urkunden mit Transkription und Siegel erzählen von dieser langen Geschichte. Bei Führungen findet auch der soziale Aspekt Berücksichtigung, denn der „Schnaps” hat Steinhagen nicht nur weltbekannt und reich gemacht, er hat auch über die Familien der Industrie-Betriebe Elend und Not gebracht.

POI

Genußmittelmuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #1042329 © Webmuseen