Museum

Südtiroler Landesmuseen

Südtiroler Volkskundemuseum

Landesmuseum für Volkskunde

Bruneck: Lebenswelt der ländlichen Bevölkerung in vorindustrieller Zeit vom Landadeligen über den selbstversorgenden Bauern bis zum Tagelöhner. Freigelände mit originalen Bauernhäusern, Handwerksstätten, Bauerngärten und Haustieren.

1976 gegründetes Museum in einem alten, sehr stattlichen herrschaftlichen Hof eines Dorfes, das im Jahre 995 erstmals urkundlich erwähnt wird, dessen Name aber in die erste Siedlungstätigkeit der Bajuwaren im Pustertal weist, dazu zwei Dutzend übertragene alte Bauwerke.

Das Volkskundemuseum zeigt die Lebenswelt der ländlichen Bevölkerung in vorindustrieller Zeit vom Landadeligen über den selbstversorgenden Bauern bis zum Tagelöhner. Mittelpunkt ist der barocke Ansitz „Mair am Hof“ (Ende des 17. Jahrhundert) mit den herrschaftlichen Räumen und den volkskundlichen Sammlungen.

Das rund drei Hektar große Freigelände mit den alten, originalen Bauernhäusern, den Handwerksstätten, Bauerngärten und Haustieren lädt zum Verweilen ein und erzählt vom Alltag in früheren Tagen.

Südtiroler Volkskundemuseum ist bei:

Volkskundemuseen

Verantwortlich gem. §55 Abs 2 RStV: Rainer Göttlinger. Pressemitteilungen willkommen. #106920 © Webmuseen