Bis 27.10.2024, Aschaffenburg

Was vom Ende bleibt

Die grie­chi­sche Religion hatte eine von uns grund­legend ver­schie­dene Vor­stellung vom Jen­seits und ver­sprach keine Hoffnung auf Erlösung. Die Sorge, nach dem Tod ver­gessen zu werden, spielte eine große Rolle.

Bis 18.8.2024, Aschaffenburg

Homo sapiens raus!

Gebäude, Aschaffenburg

Schloss Johannis­burg

Para­men­ten­kammer und fürst­liche Wohn­räume, Kork­modell­samm­lung, Schloss­kapelle.

Museum, Aschaffenburg

Pompe­janum

Re­kon­struk­tion eines römi­schen Hauses im Maß­stab 1:1. Origi­nale römi­sche Kunst­werke aus den Staat­li­chen Antiken­samm­lungen.

Schloss, Aschaffenburg

Schloss u. Park Schön­busch

Ehe­ma­li­ger Wild­park, angelegt im neuen eng­li­schen Land­schafts­stil durch Fried­rich Carl v. Erthal ab 1775 nach Ideen seines Mini­sters Wil­helm v. Sickin­gen. Klas­si­zi­sti­sches Garten­schloss mit Mobiliar im Louis-VI Stil. Aus­stel­lung zur Park­ge­schichte, Mo­delle und „Maulaff”.

Museum, Aschaffenburg

Staats­galerie

Typi­sche Barock­samm­lung mit Genre- und Land­schafts­male­rei. Pas­sions­folge des letz­ten Rem­brandt-Schü­lers, Aert de Gelder. Alt­deut­sche Gale­rie mit Wer­ken Lucas Cra­nachs d.Ä. und seiner Schule.

Museum, Aschaffenburg

Natur­wissen­schaft­liches Museum

Museum, Aschaffenburg

Stifts­museum

Seit 1864 im ehe­mali­gen Kapitel­haus des Stiftes St. Peter und Ale­xan­der. Vor- und Früh­ge­schichte des Unter­main­gebie­tes. Funde aus Stein­zeit, Bronze- und früher Eisen­zeit, Ge­schich­te der Stadt seit der Völker­wande­rungs­zeit. Mittel­alter­liche Kunst.

Museum, Aschaffenburg

Neuer Kunst­verein Aschaffen­burg

Denk­mal­ge­schütz­tes Haus mit vielen authen­tischen Archi­tek­tur­ele­men­ten (Treppen­haus, Holz­fuß­böden etc), die eine be­son­dere Atmo­sphäre aus­strahlen. Ausstellungen zu aktuellen Positionen der internationalen Gegenwartskunst

Ausstellungshaus, Aschaffenburg

Kunst­halle Jesuiten­kirche

Profanierte Kirche der Aschaffenburger Jesuiten. Ausstellungshaus von überregionalem Ruf mit Schwerpunkt auf Klassischer Moderne und gefestigten Positionen der Gegenwart.

Schloss, Aschaffenburg

Schloss­museum

Stadt­ge­schich­te, Kunst­hand­werk, Male­rei und Skulp­tur. Aschaf­fen­burger Künst­ler der klassi­schen Moderne Ernst Ludwig Kirch­ner und Christian Schad („Schado­gra­phie”) sowie zeit­ge­nössi­sche Kunst.

Museum, Aschaffenburg

Muse­um jüdi­scher Ge­schichte u. Kultur

Ge­schich­te der ehe­ma­li­gen jüdi­schen Ge­mein­de in Aschaf­fen­burg. Poli­ti­sche Ent­wick­lun­gen und ihre Folgen am Bei­spiel lokal­er Ge­scheh­nisse. Origi­nale Kult­gegen­stände aus der jüdi­schen Glau­bens­welt. Modell der 1938 zer­stör­ten Syna­goge.

Museum, Aschaffenburg

Gentil­haus

Skulp­turen, Gemälde, Ost­asia­tische Samm­lung Anton Kilian Gentil (1867-1951).

Museum, Aschaffenburg

Kirchner­HAUS Museum Aschaffen­burg

Geburts­haus Ernst Ludwig Kirch­ners.

Museum, Aschaffenburg

Chri­stian Schad Museum

Alle Schaffens­perio­den des „Mei­sters der neuen Sach­lich­keit”, von der Malerei über die Schado­graphie bis hin zur Photo­graphie.

Museum, Aschaffenburg

Korn­häus­chen

Museum, Aschaffenburg

Gras­litzer Gedenk- und Info­raum

Bücher und Photos aus der Stadt Gras­litz im Eger­land und den 24 Ge­mein­den im Heimat­kreis. Schnitze­reien aus dem Erz­gebirge, Holz- und Blech­blas­instru­mente, Stickerei- und Klöppel­arbeiten, Gemälde und Zeich­nungen.

Verbund, Aschaffenburg

Museen Aschaffen­burg

Museum, Glattbach

Krip­pen­mu­seum

Weih­nachts­szena­rien aus vier Konti­nen­ten: die Geburt des gött­li­chen Sohnes ist nicht an die Zeit und auch nicht an ein Volk und seine Bild­dar­stel­lung ge­bun­den.

Museum, Großostheim

Bach­gau-Mu­seum

Ehe­ma­li­ger dom­probstei­licher Lehens­hof Nöthigs­gut, erbaut 1485-1599. Vor- und Früh­ge­schichte, Lapi­da­rium, Land­wirt­schaft, Wein­bau, Hand­werk, Braue­reien in Groß­ost­heim, bürger­liches Wohnen, Glas und Kera­mik sowie Volks­fröm­mig­keit.

Schloss, Mespelbrunn

Schloß Mespel­brunn

Mehr­fach umge­bautes Wasser­schloss mit male­ri­schem Er­scheinungs­bild. Ge­schichte des Schlos­ses und der Region, Ge­mälde, Möbel, Waffen. Bischöfe von Ingel­heim. Park der Familie, Hof und Rittersaal.

Bis 14.7.2024, Frankfurt/Main

Im Garten der Zufriedenheit

Die Malerei aus dem Reich der Mitte hat, anders als z.B. das chine­sische Porzellan, erst spät und in weit gerin­gerem Umfang den Weg in west­liche Samm­lungen gefunden.

Bis 9.6.2024, Frankfurt/Main

Cosima von Bonin. Feelings

Cosima von Bonin schafft Trans­forma­tionen des Alltäg­lichen. Die Schirn präsentiert eine ein­malige Insze­nierung, für die die Künstlerin jüngste, noch nie in Deutsch­land gezeigte Arbeiten mit bekannten Werken kom­biniert.

Bis 14.4.2024, Frankfurt/Main

Prototypen

Bis 25.8.2024, Frankfurt/Main

Streit

Bis 12.5.2024, Frankfurt/Main

Honoré Daumier

Die Aus­stel­lung zeigt rund 120 Werke von Honoré Daumier aus der heraus­ragenden privaten Samm­lung Hellwig.

Bis 9.6.2024, Frankfurt/Main

Kollwitz

Sie ist die berühm­teste deutsche Künst­lerin des 20. Jahrhun­derts und doch eine Aus­nahme­erschei­nung: Käthe Kollwitz (1867-1945). Die um­fassende Aus­stellung stellt sie in ihrer Vielfalt, ihrer Spreng­kraft und ihrer Modernität vor.

Ab 3.5.2024, Frankfurt/Main

Muntean/Rosen­blum. Mirror of Thoughts

Präsen­tiert werden rund elf groß­for­ma­tige Gemälde und eine Video­arbeit des inter­natio­nalen Künstler­duos.

Bis 2.6.2024, Darmstadt

Tod und Teufel

Bergwerk, Sommerkahl

Grube Wil­hel­mine

Kupfer­berg­werk mit meh­re­ren Sohlen bis 70 Meter Teufe, für Be­sucher be­fahr­bar ist die 23m-Sohle. Histo­rische Förder­körbe, Mine­ralien vor allem auf Kupfer­basis, Kalk­sinter­röhr­chen, Höh­len­perlen. Infor­mations­zentrum mit Dauer­aus­stellung.

Verantw. gem. §55 Abs 2 RStV:
Rainer Göttlinger
Pressemitteilungen willkommen
#970435 © Webmuseen Verlag