Stuttgart Karte

Stuttgart

Region: Stuttgart

Stuttgart ist die Landeshauptstadt des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg. Mit rund 592.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt Baden-Württembergs und die sechstgrößte Stadt Deutschlands.

www.stuttgart.de
www.stuttgart.de/museen

Staatsgalerie Stuttgart: Male­rei, Ge­mäl­de und Skul­ptu­ren von Klassi­zis­mus bis Im­pres­sio­nis­mus, Klassi­sche Mo­derne
Linden-Museum: Ei­nes der be­deu­tend­sten Völ­ker­kun­de-Mu­seen Eu­ro­pas. Af­ri­ka, Orient, Ozea­nien.
Mercedes-Benz Museum: Mu­seum der älte­sten Auto­mobil­fabrik der Welt. Ge­schich­te des Auto­mobils.
SchweineMuseum: Über 50.000 Ex­­po­­na­­te aus al­­ler Welt hei­­ßen Sie herz­­lich will­­kom­­men in der Welt der Schwei­­ne.
Kunstmuseum Stuttgart: Kunst des 20. Jahr­hun­derts. Ot­to Dix, Fritz Win­ter, Die­ter Roth, Mar­kus Lü­pertz.
Landesmuseum Württemberg: Äl­te­ste pla­sti­sche Kunst­wer­ke der Mensch­heit, Kel­tenfürst von Hoch­dorf
Haus der Geschichte Baden-Württemberg: Landes­ge­schichte von 1790 bis heute
Porsche-Museum: Mehr als 80 Serien­wagen, Proto­typen und Renn­wagen. Beein­drucken­de Archi­tektur
StaatIiches Museum für Naturkunde: Berühmte Fossil­funde aus der Urzeit: Dino­saurier, Riesen­lurche, Meeres­saurier, Säuge­tiere
Theodor-Heuss-Haus: Ei­ne Viel­zahl an Gemäl­den, Kunst­ge­genstän­den und Bü­chern, Ar­beits­zim­mer mit Ori­gi­nalmö­bel.
Hegel-Haus: Der Phi­lo­soph Georg Wil­helm Fried­rich He­gel wur­de hier am 27. Au­gust 1770 ge­bo­ren
Städtisches Lapidarium: Über 200 steinerne Objekte vermitteln ein facettenreiches Bild der Stuttgarter Stadtkultur vom Mittelalter bis zur Neuzeit (Freilichtmuseum).
Staatliches Museum für Naturkunde: Botanik, Entomologie, Zoologie, Paläontologie, Geologie, Mineralogie, Stammesgeschichte. Entwicklung (Evolution) der Lebewesen, Vielfalt, Bau und Leistungen der Pflanzen-...
Gottlieb Daimler Gedächtnis­stätte: Gott­lieb Daim­lers er­ste Werk­statt. Sein Le­ben und Werk.
Stadtmuseum Bad Cannstatt: Vor- und Frühgeschichte, römische Geschichte, Badgeschichte im 19. Jahrhundert. Die Schriftsteller Berthold Auerbach (1812-1882), Ferdinand Freiligrath (1810-1876), Theobald Kerner...
Wilhelma: Weltberühmte Menschenaffenhaltung. Alle vier Arten leben in Familiengruppen mit reichlich Nachwuchs. Schaubauernhof mit alten, gefährdeten Haustierrassen und ihren wilden Vorfahren. Anlage für...
Straßenbahnwelt: Entwicklung von der Pferdebahn bis zum modernen Stadtbahnwagen anhand von über 50 historischen Fahrzeugen. Umfangreiche Sammlung mit Gegenständen aus 130 Jahren Betrieb und Technik.
Stauffen­berg-Er­inner­ungs­stätte: Gedenkstätte für den Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg und seinen Bruder und Mitverschwörer Berthold. Die Lebenswege der Brüder von der...
ifa-Galerie: Die ifa-Galerie Stuttgart präsentiert im Rahmen der Auswärtigen Kulturpolitik der Bundesrepublik Deutschland Kunst aus Osteuropa, Lateinamerika, Asien und Afrika.
Graevenitz-Museum Solitude: Der Bildhauer Fritz von Graevenitz (1892-1959). Fotografien und Gipsmodelle des bildhauerischen Werks Fritz von Graevenitz. Bronzearbeiten, in der Hauptsache Porträts, zusammen mit...
Schloßmuseum im Lustschloß Solitude: Einzig­artiges Zeug­nis süd­deut­scher Bau­kunst in der zweiten Hälfte des 18. Jahr­hun­derts.
Weinbaumuseum in Uhlbach: Historisches Gebäude, Weinbau in Baden-Württemberg, Weinpressen, Weinfässer, Trinkgefäße und Weinbehälter aus zwei Jahrtausenden
Universitätsmuseum: Geschichte Hohenheims.
Grabkapelle auf dem Württemberg: Rundbau aus heimischem Sandstein mit drei Portiken, im Innern trägt ein Kranz korinthischer Säulen und Pilaster die mit Stuckrosetten geschmückte Kuppel. Ikonostase mit...
Heimat­museum Weil­im­dorfer Heimat­stube: Ehemaliges Pfarrhaus. Archäologische Funde, historische Dokumente zur Ortsgeschichte, bäuerliche und handwerkliche Gerätschaften im Wechsel mit...
Weissenhofmuseum: Geschichte der Weissenhofsiedlung. Haus von Le Corbusier im Zustand von 1927 als begehbares Exponat.
Feuerwehrhelm-Museum: 225 Feuer­wehr­helme und 18 Mützen aus aller Welt
Kunstgebäude am Schlossplatz: Ort der offe­nen Aus­ein­ander­set­zung mit den viel­fälti­gen An­sätzen und Prak­tiken der zeit­ge­nössi­schen Kunst
Junges Schloss: Wer wollte nicht schon immer einmal wissen, wie eine stein­zeit­liche Suppe zu­be­reitet wurde und vor allem wie sie schmeckte?
  • Übersicht
  • Karte